Datenschutzerklärung & Impressum

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

flow­place GmbH
Mitch Senf
Lampe­straße 9
04107 Leipzig

Kontakt:

tel +49 314 24785533
hello@flowplace.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:

flow­place GmbH
hello@flowplace.de

Haftungsausschluss:

Haftung für Inhalte Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorg­falt erstellt. Für die Rich­tig­keit, Voll­stän­dig­keit und Aktua­lität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr über­nehmen. Als Diens­te­an­bieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allge­meinen Gesetzen verant­wort­lich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diens­te­an­bieter jedoch nicht verpflichtet, über­mit­telte oder gespei­cherte fremde Infor­ma­tionen zu über­wa­chen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechts­wid­rige Tätig­keit hinweisen. Verpflich­tungen zur Entfer­nung oder Sper­rung der Nutzung von Infor­ma­tionen nach den allge­meinen Gesetzen bleiben hiervon unbe­rührt. Eine dies­be­züg­liche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeit­punkt der Kenntnis einer konkreten Rechts­ver­let­zung möglich. Bei Bekannt­werden von entspre­chenden Rechts­ver­let­zungen werden wir diese Inhalte umge­hend entfernen. Haftung für Links Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr über­nehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jewei­lige Anbieter oder Betreiber der Seiten verant­wort­lich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeit­punkt der Verlin­kung auf mögliche Rechts­ver­stöße über­prüft. Rechts­wid­rige Inhalte waren zum Zeit­punkt der Verlin­kung nicht erkennbar. Eine perma­nente inhalt­liche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhalts­punkte einer Rechts­ver­let­zung nicht zumutbar. Bei Bekannt­werden von Rechts­ver­let­zungen werden wir derar­tige Links umge­hend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seiten­be­treiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unter­liegen dem deut­schen Urhe­ber­recht. Die Verviel­fäl­ti­gung, Bear­bei­tung, Verbrei­tung und jede Art der Verwer­tung außer­halb der Grenzen des Urhe­ber­rechtes bedürfen der schrift­li­chen Zustim­mung des jewei­ligen Autors bzw. Erstel­lers. Down­loads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommer­zi­ellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urhe­ber­rechte Dritter beachtet. Insbe­son­dere werden Inhalte Dritter als solche gekenn­zeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urhe­ber­rechts­ver­let­zung aufmerksam werden, bitten wir um einen entspre­chenden Hinweis. Bei Bekannt­werden von Rechts­ver­let­zungen werden wir derar­tige Inhalte umge­hend entfernen.

Quellennachweise

Fotos: Robert Strehler

Datenschutz

Diese Daten­schutz­er­klä­rung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verar­bei­tung von perso­nen­be­zo­genen Daten (nach­fol­gend kurz „Daten“) inner­halb unseres Online­an­ge­botes und der mit ihm verbun­denen Webseiten, Funk­tionen und Inhalte sowie externen Online­prä­senzen, wie z.B. unser Social Media Profile auf (nach­fol­gend gemeinsam bezeichnet als „Online­an­gebot“). Im Hinblick auf die verwen­deten Begriff­lich­keiten, wie z.B. „Verar­bei­tung“ oder „Verant­wort­li­cher“ verweisen wir auf die Defi­ni­tionen im Art. 4 der Daten­schutz­grund­ver­ord­nung (DSGVO).

Verantwortlicher

Verant­wor­li­cher
flow­place GmbH
Lampe­straße 9
04107 Leipzig

E‑Mailadresse: hello@flowplace.de
Geschäftsführer/Inhaber: Mitch Senf und Daniel Tröger

Arten der verarbeiteten Daten:

  • Bestands­daten (z.B., Namen, Adressen).
  • Kontakt­daten (z.B., E‑Mail, Telefonnummern).
  • Inhalts­daten (z.B., Text­ein­gaben, Foto­gra­fien, Videos).
  • Nutzungs­daten (z.B., besuchte Webseiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffszeiten).
  • Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (z.B., Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen).

Kategorien betroffener Personen

Besu­cher und Nutzer des Online­an­ge­botes (Nach­fol­gend bezeichnen wir die betrof­fenen Personen zusam­men­fas­send auch als „Nutzer“).

Zweck der Verarbeitung

  • Zurver­fü­gung­stel­lung des Online­an­ge­botes, seiner Funk­tionen und Inhalte.
  • Beant­wor­tung von Kontakt­an­fragen und Kommu­ni­ka­tion mit Nutzern.
  • Sicher­heits­maß­nahmen.
  • Reichweitenmessung/Marketing

Verwendete Begrifflichkeiten

„Perso­nen­be­zo­gene Daten“ sind alle Infor­ma­tionen, die sich auf eine iden­ti­fi­zierte oder iden­ti­fi­zier­bare natür­liche Person (im Folgenden „betrof­fene Person“) beziehen; als iden­ti­fi­zierbar wird eine natür­liche Person ange­sehen, die direkt oder indi­rekt, insbe­son­dere mittels Zuord­nung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kenn­nummer, zu Stand­ort­daten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren beson­deren Merk­malen iden­ti­fi­ziert werden kann, die Ausdruck der physi­schen, physio­lo­gi­schen, gene­ti­schen, psychi­schen, wirt­schaft­li­chen, kultu­rellen oder sozialen Iden­tität dieser natür­li­chen Person sind.

„Verar­bei­tung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe auto­ma­ti­sierter Verfahren ausge­führte Vorgang oder jede solche Vorgangs­reihe im Zusam­men­hang mit perso­nen­be­zo­genen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst prak­tisch jeden Umgang mit Daten.

„Pseud­ony­mi­sie­rung“ die Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten in einer Weise, dass die perso­nen­be­zo­genen Daten ohne Hinzu­zie­hung zusätz­li­cher Infor­ma­tionen nicht mehr einer spezi­fi­schen betrof­fenen Person zuge­ordnet werden können, sofern diese zusätz­li­chen Infor­ma­tionen geson­dert aufbe­wahrt werden und tech­ni­schen und orga­ni­sa­to­ri­schen Maßnahmen unter­liegen, die gewähr­leisten, dass die perso­nen­be­zo­genen Daten nicht einer iden­ti­fi­zierten oder iden­ti­fi­zier­baren natür­li­chen Person zuge­wiesen werden.

„Profiling“ jede Art der auto­ma­ti­sierten Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten, die darin besteht, dass diese perso­nen­be­zo­genen Daten verwendet werden, um bestimmte persön­liche Aspekte, die sich auf eine natür­liche Person beziehen, zu bewerten, insbe­son­dere um Aspekte bezüg­lich Arbeits­leis­tung, wirt­schaft­liche Lage, Gesund­heit, persön­liche Vorlieben, Inter­essen, Zuver­läs­sig­keit, Verhalten, Aufent­haltsort oder Orts­wechsel dieser natür­li­chen Person zu analy­sieren oder vorherzusagen.

Als „Verant­wort­li­cher“ wird die natür­liche oder juris­ti­sche Person, Behörde, Einrich­tung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verar­bei­tung von perso­nen­be­zo­genen Daten entscheidet, bezeichnet.

„Auftrags­ver­ar­beiter“ eine natür­liche oder juris­ti­sche Person, Behörde, Einrich­tung oder andere Stelle, die perso­nen­be­zo­gene Daten im Auftrag des Verant­wort­li­chen verarbeitet.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechts­grund­lagen unserer Daten­ver­ar­bei­tungen mit. Sofern die Rechts­grund­lage in der Daten­schutz­er­klä­rung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechts­grund­lage für die Einho­lung von Einwil­li­gungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechts­grund­lage für die Verar­bei­tung zur Erfül­lung unserer Leis­tungen und Durch­füh­rung vertrag­li­cher Maßnahmen sowie Beant­wor­tung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechts­grund­lage für die Verar­bei­tung zur Erfül­lung unserer recht­li­chen Verpflich­tungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechts­grund­lage für die Verar­bei­tung zur Wahrung unserer berech­tigten Inter­essen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebens­wich­tige Inter­essen der betrof­fenen Person oder einer anderen natür­li­chen Person eine Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten erfor­der­lich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Sicherheitsmaßnahmen

Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berück­sich­ti­gung des Stands der Technik, der Imple­men­tie­rungs­kosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verar­bei­tung sowie der unter­schied­li­chen Eintritts­wahr­schein­lich­keit und Schwere des Risikos für die Rechte und Frei­heiten natür­li­cher Personen, geeig­nete tech­ni­sche und orga­ni­sa­to­ri­sche Maßnahmen, um ein dem Risiko ange­mes­senes Schutz­ni­veau zu gewährleisten.

Zu den Maßnahmen gehören insbe­son­dere die Siche­rung der Vertrau­lich­keit, Inte­grität und Verfüg­bar­keit von Daten durch Kontrolle des physi­schen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betref­fenden Zugriffs, der Eingabe, Weiter­gabe, der Siche­rung der Verfüg­bar­keit und ihrer Tren­nung. Des Weiteren haben wir Verfahren einge­richtet, die eine Wahr­neh­mung von Betrof­fe­nen­rechten, Löschung von Daten und Reak­tion auf Gefähr­dung der Daten gewähr­leisten. Ferner berück­sich­tigen wir den Schutz perso­nen­be­zo­gener Daten bereits bei der Entwick­lung, bzw. Auswahl von Hard­ware, Soft­ware sowie Verfahren, entspre­chend dem Prinzip des Daten­schutzes durch Tech­nik­ge­stal­tung und durch daten­schutz­freund­liche Vorein­stel­lungen (Art. 25 DSGVO).

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Sofern wir im Rahmen unserer Verar­bei­tung Daten gegen­über anderen Personen und Unter­nehmen (Auftrags­ver­ar­bei­tern oder Dritten) offen­baren, sie an diese über­mit­teln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grund­lage einer gesetz­li­chen Erlaubnis (z.B. wenn eine Über­mitt­lung der Daten an Dritte, wie an Zahlungs­dienst­leister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertrags­er­fül­lung erfor­der­lich ist), Sie einge­wil­ligt haben, eine recht­liche Verpflich­tung dies vorsieht oder auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen (z.B. beim Einsatz von Beauf­tragten, Webhos­tern, etc.).

Sofern wir Dritte mit der Verar­bei­tung von Daten auf Grund­lage eines sog. „Auftrags­ver­ar­bei­tungs­ver­trages“ beauf­tragen, geschieht dies auf Grund­lage des Art. 28 DSGVO.

Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Dritt­land (d.h. außer­halb der Euro­päi­schen Union (EU) oder des Euro­päi­schen Wirt­schafts­raums (EWR)) verar­beiten oder dies im Rahmen der Inan­spruch­nahme von Diensten Dritter oder Offen­le­gung, bzw. Über­mitt­lung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfül­lung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grund­lage Ihrer Einwil­li­gung, aufgrund einer recht­li­chen Verpflich­tung oder auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen geschieht. Vorbe­halt­lich gesetz­li­cher oder vertrag­li­cher Erlaub­nisse, verar­beiten oder lassen wir die Daten in einem Dritt­land nur beim Vorliegen der beson­deren Voraus­set­zungen der Art. 44 ff. DSGVO verar­beiten. D.h. die Verar­bei­tung erfolgt z.B. auf Grund­lage beson­derer Garan­tien, wie der offi­ziell aner­kannten Fest­stel­lung eines der EU entspre­chenden Daten­schutz­ni­veaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beach­tung offi­ziell aner­kannter spezi­eller vertrag­li­cher Verpflich­tungen (so genannte „Stan­dard­ver­trags­klau­seln“).

Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht, eine Bestä­ti­gung darüber zu verlangen, ob betref­fende Daten verar­beitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Infor­ma­tionen und Kopie der Daten entspre­chend Art. 15 DSGVO.

Sie haben entspre­chend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervoll­stän­di­gung der Sie betref­fenden Daten oder die Berich­ti­gung der Sie betref­fenden unrich­tigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betref­fende Daten unver­züg­lich gelöscht werden, bzw. alter­nativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschrän­kung der Verar­bei­tung der Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betref­fenden Daten, die Sie uns bereit­ge­stellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Über­mitt­lung an andere Verant­wort­liche zu fordern.

Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zustän­digen Aufsichts­be­hörde einzureichen.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwil­li­gungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen

Widerspruchsrecht

Sie können der künf­tigen Verar­bei­tung der Sie betref­fenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jeder­zeit wider­spre­chen. Der Wider­spruch kann insbe­son­dere gegen die Verar­bei­tung für Zwecke der Direkt­wer­bung erfolgen.

Cookies und Widerspruchsrecht bei Direktwerbung

Als „Cookies“ werden kleine Dateien bezeichnet, die auf Rech­nern der Nutzer gespei­chert werden. Inner­halb der Cookies können unter­schied­liche Angaben gespei­chert werden. Ein Cookie dient primär dazu, die Angaben zu einem Nutzer (bzw. dem Gerät auf dem das Cookie gespei­chert ist) während oder auch nach seinem Besuch inner­halb eines Online­an­ge­botes zu spei­chern. Als tempo­räre Cookies, bzw. „Session-Cookies“ oder „tran­si­ente Cookies“, werden Cookies bezeichnet, die gelöscht werden, nachdem ein Nutzer ein Online­an­gebot verlässt und seinen Browser schließt. In einem solchen Cookie kann z.B. der Inhalt eines Waren­korbs in einem Online­shop oder ein Login-Status gespei­chert werden. Als „perma­nent“ oder „persis­tent“ werden Cookies bezeichnet, die auch nach dem Schließen des Brow­sers gespei­chert bleiben. So kann z.B. der Login-Status gespei­chert werden, wenn die Nutzer diese nach mehreren Tagen aufsu­chen. Ebenso können in einem solchen Cookie die Inter­essen der Nutzer gespei­chert werden, die für Reich­wei­ten­mes­sung oder Marke­ting­zwecke verwendet werden. Als „Third-Party-Cookie“ werden Cookies bezeichnet, die von anderen Anbie­tern als dem Verant­wort­li­chen, der das Online­an­gebot betreibt, ange­boten werden (andern­falls, wenn es nur dessen Cookies sind spricht man von „First-Party Cookies“).

Wir können tempo­räre und perma­nente Cookies einsetzen und klären hier­über im Rahmen unserer Daten­schutz­er­klä­rung auf.

Falls die Nutzer nicht möchten, dass Cookies auf ihrem Rechner gespei­chert werden, werden sie gebeten die entspre­chende Option in den System­ein­stel­lungen ihres Brow­sers zu deak­ti­vieren. Gespei­cherte Cookies können in den System­ein­stel­lungen des Brow­sers gelöscht werden. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funk­ti­ons­ein­schrän­kungen dieses Online­an­ge­botes führen.

Ein gene­reller Wider­spruch gegen den Einsatz der zu Zwecken des Online­mar­ke­ting einge­setzten Cookies kann bei einer Viel­zahl der Dienste, vor allem im Fall des Trackings, über die US-ameri­ka­ni­sche Seite http://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/ erklärt werden. Des Weiteren kann die Spei­che­rung von Cookies mittels deren Abschal­tung in den Einstel­lungen des Brow­sers erreicht werden. Bitte beachten Sie, dass dann gege­be­nen­falls nicht alle Funk­tionen dieses Online­an­ge­botes genutzt werden können.

Löschung von Daten

Die von uns verar­bei­teten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verar­bei­tung einge­schränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Daten­schutz­er­klä­rung ausdrück­lich ange­geben, werden die bei uns gespei­cherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweck­be­stim­mung nicht mehr erfor­der­lich sind und der Löschung keine gesetz­li­chen Aufbe­wah­rungs­pflichten entge­gen­stehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetz­lich zuläs­sige Zwecke erfor­der­lich sind, wird deren Verar­bei­tung einge­schränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verar­beitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steu­er­recht­li­chen Gründen aufbe­wahrt werden müssen.

Nach gesetz­li­chen Vorgaben in Deutsch­land, erfolgt die Aufbe­wah­rung insbe­son­dere für 10 Jahre gemäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bücher, Aufzeich­nungen, Lage­be­richte, Buchungs­be­lege, Handels­bü­cher, für Besteue­rung rele­vanter Unter­lagen, etc.) und 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handels­briefe).

Nach gesetz­li­chen Vorgaben in Öster­reich erfolgt die Aufbe­wah­rung insbe­son­dere für 7 J gemäß § 132 Abs. 1 BAO (Buch­hal­tungs­un­ter­lagen, Belege/Rechnungen, Konten, Belege, Geschäfts­pa­piere, Aufstel­lung der Einnahmen und Ausgaben, etc.), für 22 Jahre im Zusam­men­hang mit Grund­stü­cken und für 10 Jahre bei Unter­lagen im Zusam­men­hang mit elek­tro­nisch erbrachten Leis­tungen, Telekommunikations‑, Rund­funk- und Fern­seh­leis­tungen, die an Nicht­un­ter­nehmer in EU-Mitglied­staaten erbracht werden und für die der Mini-One-Stop-Shop (MOSS) in Anspruch genommen wird.

Geschäftsbezogene Verarbeitung

Zusätz­lich verar­beiten wir

  • Vertrags­daten (z.B., Vertrags­ge­gen­stand, Lauf­zeit, Kundenkategorie).
  • Zahlungs­daten (z.B., Bank­ver­bin­dung, Zahlungshistorie)

von unseren Kunden, Inter­es­senten und Geschäfts­partner zwecks Erbrin­gung vertrag­li­cher Leis­tungen, Service und Kunden­pflege, Marke­ting, Werbung und Marktforschung.

Bestellabwicklung im Onlineshop und Kundenkonto

Wir verar­beiten die Daten unserer Kunden im Rahmen der Bestell­vor­gänge in unserem Online­shop, um ihnen die Auswahl und die Bestel­lung der gewählten Produkte und Leis­tungen, sowie deren Bezah­lung und Zustel­lung, bzw. Ausfüh­rung zu ermöglichen.

Zu den verar­bei­teten Daten gehören Bestands­daten, Kommu­ni­ka­ti­ons­daten, Vertrags­daten, Zahlungs­daten und zu den von der Verar­bei­tung betrof­fenen Personen gehören unsere Kunden, Inter­es­senten und sons­tige Geschäfts­partner. Die Verar­bei­tung erfolgt zum Zweck der Erbrin­gung von Vertrags­leis­tungen im Rahmen des Betriebs eines Online­shops, Abrech­nung, Auslie­fe­rung und der Kunden­ser­vices. Hierbei setzen wir Session Cookies für die Spei­che­rung des Waren­korb-Inhalts und perma­nente Cookies für die Spei­che­rung des Login-Status ein.

Die Verar­bei­tung erfolgt auf Grund­lage des Art. 6 Abs. 1 lit. b (Durch­füh­rung Bestell­vor­gänge) und c (Gesetz­lich erfor­der­liche Archi­vie­rung) DSGVO. Dabei sind die als erfor­der­lich gekenn­zeich­neten Angaben zur Begrün­dung und Erfül­lung des Vertrages erfor­der­lich. Die Daten offen­baren wir gegen­über Dritten nur im Rahmen der Auslie­fe­rung, Zahlung oder im Rahmen der gesetz­li­chen Erlaub­nisse und Pflichten gegen­über Rechts­be­ra­tern und Behörden. Die Daten werden in Dritt­län­dern nur dann verar­beitet, wenn dies zur Vertrags­er­fül­lung erfor­der­lich ist (z.B. auf Kunden­wunsch bei Auslie­fe­rung oder Zahlung).

Nutzer können optional ein Nutzer­konto anlegen, indem sie insbe­son­dere ihre Bestel­lungen einsehen können. Im Rahmen der Regis­trie­rung, werden die erfor­der­li­chen Pflicht­an­gaben den Nutzern mitge­teilt. Die Nutzer­konten sind nicht öffent­lich und können von Such­ma­schinen nicht inde­xiert werden. Wenn Nutzer ihr Nutzer­konto gekün­digt haben, werden deren Daten im Hinblick auf das Nutzer­konto gelöscht, vorbe­halt­lich deren Aufbe­wah­rung ist aus handels- oder steu­er­recht­li­chen Gründen entspr. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO notwendig. Angaben im Kunden­konto verbleiben bis zu dessen Löschung mit anschlie­ßender Archi­vie­rung im Fall einer recht­li­chen Verpflich­tung. Es obliegt den Nutzern, ihre Daten bei erfolgter Kündi­gung vor dem Vertrags­ende zu sichern.

Im Rahmen der Regis­trie­rung und erneuter Anmel­dungen sowie Inan­spruch­nahme unserer Online­dienste, spei­chern wir die IP-Adresse und den Zeit­punkt der jewei­ligen Nutzer­hand­lung. Die Spei­che­rung erfolgt auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen, als auch der Nutzer an Schutz vor Miss­brauch und sons­tiger unbe­fugter Nutzung. Eine Weiter­gabe dieser Daten an Dritte erfolgt grund­sätz­lich nicht, außer sie ist zur Verfol­gung unserer Ansprüche erfor­der­lich oder es besteht hierzu eine gesetz­liche Verpflich­tung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.

Die Löschung erfolgt nach Ablauf gesetz­li­cher Gewähr­leis­tungs- und vergleich­barer Pflichten, die Erfor­der­lich­keit der Aufbe­wah­rung der Daten wird alle drei Jahre über­prüft; im Fall der gesetz­li­chen Archi­vie­rungs­pflichten erfolgt die Löschung nach deren Ablauf (Ende handels­recht­li­cher (6 Jahre) und steu­er­recht­li­cher (10 Jahre) Aufbewahrungspflicht).

Agenturdienstleistungen

Wir verar­beiten die Daten unserer Kunden im Rahmen unserer vertrag­li­chen Leis­tungen zu denen konzep­tio­nelle und stra­te­gi­sche Bera­tung, Kampa­gnen­pla­nung, Soft­ware- und Design­ent­wick­lung/-bera­tung oder Pflege, Umset­zung von Kampa­gnen und Prozessen/ Hand­ling, Server­ad­mi­nis­tra­tion, Datenanalyse/ Bera­tungs­leis­tungen und Schu­lungs­leis­tungen gehören.

Hierbei verar­beiten wir Bestands­daten (z.B., Kunden­stamm­daten, wie Namen oder Adressen), Kontakt­daten (z.B., E‑Mail, Tele­fon­num­mern), Inhalts­daten (z.B., Text­ein­gaben, Foto­gra­fien, Videos), Vertrags­daten (z.B., Vertrags­ge­gen­stand, Lauf­zeit), Zahlungs­daten (z.B., Bank­ver­bin­dung, Zahlungs­his­torie), Nutzungs- und Meta­daten (z.B. im Rahmen der Auswer­tung und Erfolgs­mes­sung von Marke­ting­maß­nahmen). Beson­dere Kate­go­rien perso­nen­be­zo­gener Daten verar­beiten wir grund­sätz­lich nicht, außer wenn diese Bestand­teile einer beauf­tragten Verar­bei­tung sind. Zu den Betrof­fenen gehören unsere Kunden, Inter­es­senten sowie deren Kunden, Nutzer, Website­be­su­cher oder Mitar­beiter sowie Dritte. Der Zweck der Verar­bei­tung besteht in der Erbrin­gung von Vertrags­leis­tungen, Abrech­nung und unserem Kunden­ser­vice. Die Rechts­grund­lagen der Verar­bei­tung ergeben sich aus Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (vertrag­liche Leis­tungen), Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Analyse, Statistik, Opti­mie­rung, Sicher­heits­maß­nahmen). Wir verar­beiten Daten, die zur Begrün­dung und Erfül­lung der vertrag­li­chen Leis­tungen erfor­der­lich sind und weisen auf die Erfor­der­lich­keit ihrer Angabe hin. Eine Offen­le­gung an Externe erfolgt nur, wenn sie im Rahmen eines Auftrags erfor­der­lich ist. Bei der Verar­bei­tung der uns im Rahmen eines Auftrags über­las­senen Daten handeln wir entspre­chend den Weisungen der Auftrag­geber sowie der gesetz­li­chen Vorgaben einer Auftrags­ver­ar­bei­tung gem. Art. 28 DSGVO und verar­beiten die Daten zu keinen anderen, als den auftrags­ge­mäßen Zwecken.

Wir löschen die Daten nach Ablauf gesetz­li­cher Gewähr­leis­tungs- und vergleich­barer Pflichten. die Erfor­der­lich­keit der Aufbe­wah­rung der Daten wird alle drei Jahre über­prüft; im Fall der gesetz­li­chen Archi­vie­rungs­pflichten erfolgt die Löschung nach deren Ablauf (6 J, gem. § 257 Abs. 1 HGB, 10 J, gem. § 147 Abs. 1 AO). Im Fall von Daten, die uns gegen­über im Rahmen eines Auftrags durch den Auftrag­geber offen­ge­legt wurden, löschen wir die Daten entspre­chend den Vorgaben des Auftrags, grund­sätz­lich nach Ende des Auftrags.

Therapeutische Leistungen und Coaching

Wir verar­beiten die Daten unserer Klienten und Inter­es­senten und anderer Auftrag­geber oder Vertrags­partner (einheit­lich bezeichnet als „Klienten“) entspre­chend Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO, um ihnen gegen­über unsere vertrag­li­chen oder vorver­trag­li­chen Leis­tungen zu erbringen. Die hierbei verar­bei­teten Daten, die Art, der Umfang und der Zweck und die Erfor­der­lich­keit ihrer Verar­bei­tung, bestimmen sich nach dem zugrun­de­lie­genden Vertrags­ver­hältnis. Zu den verar­bei­teten Daten gehören grund­sätz­lich Bestands- und Stamm­daten der Klienten (z.B., Name, Adresse, etc.), als auch die Kontakt­daten (z.B., E‑Mailadresse, Telefon, etc.), die Vertrags­daten (z.B., in Anspruch genom­mene Leis­tungen, Hono­rare, Namen von Kontakt­per­sonen, etc.) und Zahlungs­daten (z.B., Bank­ver­bin­dung, Zahlungs­his­torie, etc.).

Im Rahmen unserer Leis­tungen, können wir ferner beson­dere Kate­go­rien von Daten gem. Art. 9 Abs. 1 DSGVO, insbe­son­dere Angaben zur Gesund­heit der Klienten, ggf. mit Bezug zu deren Sexu­al­leben oder der sexu­ellen Orien­tie­rung, ethni­scher Herkunft oder reli­giösen oder welt­an­schau­li­chen Über­zeu­gungen, verar­beiten. Hierzu holen wir, sofern erfor­der­lich, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a., Art. 7, Art. 9 Abs. 2 lit. a. DSGVO eine ausdrück­liche Einwil­li­gung der Klienten ein und verar­beiten die beson­deren Kate­go­rien von Daten ansonsten zu Zwecken der Gesund­heits­vor­sorge auf Grund­lage des Art. 9 Abs. 2 lit h. DSGVO, § 22 Abs. 1 Nr. 1 b. BDSG.

Sofern für die Vertrags­er­fül­lung oder gesetz­lich erfor­der­lich, offen­baren oder über­mit­teln wir die Daten der Klienten im Rahmen der Kommu­ni­ka­tion mit anderen Fach­kräften, an der Vertrags­er­fül­lung erfor­der­li­cher­weise oder typi­scher­weise betei­ligten Dritten, wie z.B. Abrech­nungs­stellen oder vergleich­bare Dienst­leister, sofern dies der Erbrin­gung unserer Leis­tungen gem. Art. 6 Abs. 1 lit b. DSGVO dient, gesetz­lich gem. Art. 6 Abs. 1 lit c. DSGVO vorge­schrieben ist, unseren Inter­essen oder denen der Klienten an einer effi­zi­enten und kosten­güns­tigen Gesund­heits­ver­sor­gung als berech­tigtes Inter­esse gem. Art. 6 Abs. 1 lit f. DSGVO dient oder gem. Art. 6 Abs. 1 lit d. DSGVO notwendig ist. um lebens­wich­tige Inter­essen der Klienten oder einer anderen natür­li­chen Person zu schützen oder im Rahmen einer Einwil­li­gung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a., Art. 7 DSGVO.

Die Löschung der Daten erfolgt, wenn die Daten zur Erfül­lung vertrag­li­cher oder gesetz­li­cher Fürsor­ge­pflichten sowie Umgang mit etwaigen Gewähr­leis­tungs- und vergleich­baren Pflichten nicht mehr erfor­der­lich ist, wobei die Erfor­der­lich­keit der Aufbe­wah­rung der Daten alle drei Jahre über­prüft wird; im Übrigen gelten die gesetz­li­chen Aufbewahrungspflichten.

Vertragliche Leistungen

Wir verar­beiten die Daten unserer Vertrags­partner und Inter­es­senten sowie anderer Auftrag­geber, Kunden, Mandanten, Klienten oder Vertrags­partner (einheit­lich bezeichnet als „Vertrags­partner“) entspre­chend Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO, um ihnen gegen­über unsere vertrag­li­chen oder vorver­trag­li­chen Leis­tungen zu erbringen. Die hierbei verar­bei­teten Daten, die Art, der Umfang und der Zweck und die Erfor­der­lich­keit ihrer Verar­bei­tung, bestimmen sich nach dem zugrun­de­lie­genden Vertragsverhältnis.

Zu den verar­bei­teten Daten gehören die Stamm­daten unserer Vertrags­partner (z.B., Namen und Adressen), Kontakt­daten (z.B. E‑Mailadressen und Tele­fon­num­mern) sowie Vertrags­daten (z.B., in Anspruch genom­mene Leis­tungen, Vertrags­in­halte, vertrag­liche Kommu­ni­ka­tion, Namen von Kontakt­per­sonen) und Zahlungs­daten (z.B., Bank­ver­bin­dungen, Zahlungshistorie).

Beson­dere Kate­go­rien perso­nen­be­zo­gener Daten verar­beiten wir grund­sätz­lich nicht, außer wenn diese Bestand­teile einer beauf­tragten oder vertrags­ge­mäßen Verar­bei­tung sind.

Wir verar­beiten Daten, die zur Begrün­dung und Erfül­lung der vertrag­li­chen Leis­tungen erfor­der­lich sind und weisen auf die Erfor­der­lich­keit ihrer Angabe, sofern diese für die Vertrags­partner nicht evident ist, hin. Eine Offen­le­gung an externe Personen oder Unter­nehmen erfolgt nur, wenn sie im Rahmen eines Vertrags erfor­der­lich ist. Bei der Verar­bei­tung der uns im Rahmen eines Auftrags über­las­senen Daten, handeln wir entspre­chend den Weisungen der Auftrag­geber sowie der gesetz­li­chen Vorgaben.

Im Rahmen der Inan­spruch­nahme unserer Online­dienste, können wir die IP-Adresse und den Zeit­punkt der jewei­ligen Nutzer­hand­lung spei­chern. Die Spei­che­rung erfolgt auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen, als auch der Inter­essen der Nutzer am Schutz vor Miss­brauch und sons­tiger unbe­fugter Nutzung. Eine Weiter­gabe dieser Daten an Dritte erfolgt grund­sätz­lich nicht, außer sie ist zur Verfol­gung unserer Ansprüche gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO erfor­der­lich oder es besteht hierzu eine gesetz­liche Verpflich­tung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c. DSGVO.

Die Löschung der Daten erfolgt, wenn die Daten zur Erfül­lung vertrag­li­cher oder gesetz­li­cher Fürsor­ge­pflichten sowie für den Umgang mit etwaigen Gewähr­leis­tungs- und vergleich­baren Pflichten nicht mehr erfor­der­lich sind, wobei die Erfor­der­lich­keit der Aufbe­wah­rung der Daten alle drei Jahre über­prüft wird; im Übrigen gelten die gesetz­li­chen Aufbewahrungspflichten.

Externe Zahlungsdienstleister

Wir setzen externe Zahlungs­dienst­leister ein, über deren Platt­formen die Nutzer und wir Zahlungs­trans­ak­tionen vornehmen können (z.B., jeweils mit Link zur Daten­schutz­er­klä­rung, Paypal (https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full), Klarna (https://www.klarna.com/de/datenschutz/), Skrill (https://www.skrill.com/de/fusszeile/datenschutzrichtlinie/), Giropay (https://www.giropay.de/rechtliches/datenschutz-agb/), Visa (https://www.visa.de/datenschutz), Master­card (https://www.mastercard.de/de-de/datenschutz.html), American Express (https://www.americanexpress.com/de/content/privacy-policy-statement.html)

Im Rahmen der Erfül­lung von Verträgen setzen wir die Zahlungs­dienst­leister auf Grund­lage des Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO ein. Im Übrigen setzen wir externe Zahlungs­dienst­leister auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO ein, um unseren Nutzern effek­tive und sichere Zahlungs­mög­lich­keit zu bieten.

Zu den, durch die Zahlungs­dienst­leister verar­bei­teten Daten gehören Bestands­daten, wie z.B. der Name und die Adresse, Bank­daten, wie z.B. Konto­num­mern oder Kredit­kar­ten­num­mern, Pass­wörter, TANs und Prüf­summen sowie die Vertrags‑, Summen und empfän­ger­be­zo­genen Angaben. Die Angaben sind erfor­der­lich, um die Trans­ak­tionen durch­zu­führen. Die einge­ge­benen Daten werden jedoch nur durch die Zahlungs­dienst­leister verar­beitet und bei diesen gespei­chert. D.h. wir erhalten keine konto- oder kredit­kar­ten­be­zo­genen Infor­ma­tionen, sondern ledig­lich Infor­ma­tionen mit Bestä­ti­gung oder Nega­tiv­be­aus­kunf­tung der Zahlung. Unter Umständen werden die Daten seitens der Zahlungs­dienst­leister an Wirt­schafts­aus­kunfteien über­mit­telt. Diese Über­mitt­lung bezweckt die Iden­ti­täts- und Boni­täts­prü­fung. Hierzu verweisen wir auf die AGB und Daten­schutz­hin­weise der Zahlungsdienstleister.

Für die Zahlungs­ge­schäfte gelten die Geschäfts­be­din­gungen und die Daten­schutz­hin­weise der jewei­ligen Zahlungs­dienst­leister, welche inner­halb der jewei­ligen Webseiten, bzw. Trans­ak­ti­ons­ap­pli­ka­tionen abrufbar sind. Wir verweisen auf diese eben­falls zwecks weiterer Infor­ma­tionen und Geltend­ma­chung von Widerrufs‑, Auskunfts- und anderen Betroffenenrechten.

Administration, Finanzbuchhaltung, Büroorganisation, Kontaktverwaltung

Wir verar­beiten Daten im Rahmen von Verwal­tungs­auf­gaben sowie Orga­ni­sa­tion unseres Betriebs, Finanz­buch­hal­tung und Befol­gung der gesetz­li­chen Pflichten, wie z.B. der Archi­vie­rung. Hierbei verar­beiten wir dieselben Daten, die wir im Rahmen der Erbrin­gung unserer vertrag­li­chen Leis­tungen verar­beiten. Die Verar­bei­tungs­grund­lagen sind Art. 6 Abs. 1 lit. c. DSGVO, Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO. Von der Verar­bei­tung sind Kunden, Inter­es­senten, Geschäfts­partner und Website­be­su­cher betroffen. Der Zweck und unser Inter­esse an der Verar­bei­tung liegt in der Admi­nis­tra­tion, Finanz­buch­hal­tung, Büro­or­ga­ni­sa­tion, Archi­vie­rung von Daten, also Aufgaben die der Aufrecht­erhal­tung unserer Geschäfts­tä­tig­keiten, Wahr­neh­mung unserer Aufgaben und Erbrin­gung unserer Leis­tungen dienen. Die Löschung der Daten im Hinblick auf vertrag­liche Leis­tungen und die vertrag­liche Kommu­ni­ka­tion entspricht den, bei diesen Verar­bei­tungs­tä­tig­keiten genannten Angaben.

Wir offen­baren oder über­mit­teln hierbei Daten an die Finanz­ver­wal­tung, Berater, wie z.B., Steu­er­be­rater oder Wirt­schafts­prüfer sowie weitere Gebüh­ren­stellen und Zahlungsdienstleister.

Ferner spei­chern wir auf Grund­lage unserer betriebs­wirt­schaft­li­chen Inter­essen Angaben zu Liefe­ranten, Veran­stal­tern und sons­tigen Geschäfts­part­nern, z.B. zwecks späterer Kontakt­auf­nahme. Diese mehr­heit­lich unter­neh­mens­be­zo­genen Daten, spei­chern wir grund­sätz­lich dauerhaft.

Betriebswirtschaftliche Analysen und Marktforschung

Um unser Geschäft wirt­schaft­lich betreiben, Markt­ten­denzen, Wünsche der Vertrags­partner und Nutzer erkennen zu können, analy­sieren wir die uns vorlie­genden Daten zu Geschäfts­vor­gängen, Verträgen, Anfragen, etc. Wir verar­beiten dabei Bestands­daten, Kommu­ni­ka­ti­ons­daten, Vertrags­daten, Zahlungs­daten, Nutzungs­daten, Meta­daten auf Grund­lage des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, wobei zu den betrof­fenen Personen Vertrags­partner, Inter­es­senten, Kunden, Besu­cher und Nutzer unseres Online­an­ge­botes gehören.

Die Analysen erfolgen zum Zweck betriebs­wirt­schaft­li­cher Auswer­tungen, des Marke­tings und der Markt­for­schung. Dabei können wir die Profile der regis­trierten Nutzer mit Angaben, z.B. zu deren in Anspruch genom­menen Leis­tungen, berück­sich­tigen. Die Analysen dienen uns zur Stei­ge­rung der Nutzer­freund­lich­keit, der Opti­mie­rung unseres Ange­botes und der Betriebs­wirt­schaft­lich­keit. Die Analysen dienen alleine uns und werden nicht extern offen­bart, sofern es sich nicht um anonyme Analysen mit zusam­men­ge­fassten Werten handelt.

Sofern diese Analysen oder Profile perso­nen­be­zogen sind, werden sie mit Kündi­gung der Nutzer gelöscht oder anony­mi­siert, sonst nach zwei Jahren ab Vertrags­schluss. Im Übrigen werden die gesamt­be­triebs­wirt­schaft­li­chen Analysen und allge­meine Tendenz­be­stim­mungen nach Möglich­keit anonym erstellt.

Kommentare und Beiträge

Wenn Nutzer Kommen­tare oder sons­tige Beiträge hinter­lassen, können ihre IP-Adressen auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespei­chert werden. Das erfolgt zu unserer Sicher­heit, falls jemand in Kommen­taren und Beiträgen wider­recht­liche Inhalte hinter­lässt (Belei­di­gungen, verbo­tene poli­ti­sche Propa­ganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Iden­tität des Verfas­sers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamer­ken­nung zu verarbeiten.

Auf derselben Rechts­grund­lage behalten wir uns vor, im Fall von Umfragen die IP-Adressen der Nutzer für deren Dauer zu spei­chern und Cookies zu verwenden, um Mehr­fach­ab­stim­mungen zu vermeiden.

Die im Rahmen der Kommen­tare und Beiträge ange­ge­benen Daten, werden von uns bis zum Wider­spruch der Nutzer dauer­haft gespeichert.

Kommentarabonnements

Die Nach­fol­ge­kom­men­tare können durch Nutzer mit deren Einwil­li­gung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO abon­niert werden. Die Nutzer erhalten eine Bestä­ti­gungs­email, um zu über­prüfen, ob sie der Inhaber der einge­ge­benen Email­adresse sind. Nutzer können laufende Kommen­tar­abon­ne­ments jeder­zeit abbe­stellen. Die Bestä­ti­gungs­email wird Hinweise zu den Wider­rufs­mög­lich­keiten enthalten. Für die Zwecke des Nach­weises der Einwil­li­gung der Nutzer, spei­chern wir den Anmel­de­zeit­punkt nebst der IP-Adresse der Nutzer und löschen diese Infor­ma­tionen, wenn Nutzer sich von dem Abon­ne­ment abmelden.

Sie können den Empfang unseres Abon­ne­ments jeder­zeit kündigen, d.h. Ihre Einwil­li­gungen wider­rufen. Wir können die ausge­tra­genen E‑Mailadressen bis zu drei Jahren auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen spei­chern bevor wir sie löschen, um eine ehemals gege­bene Einwil­li­gung nach­weisen zu können. Die Verar­bei­tung dieser Daten wird auf den Zweck einer mögli­chen Abwehr von Ansprü­chen beschränkt. Ein indi­vi­du­eller Löschungs­an­trag ist jeder­zeit möglich, sofern zugleich das ehema­lige Bestehen einer Einwil­li­gung bestä­tigt wird.

Kontaktaufnahme

Bei der Kontakt­auf­nahme mit uns (z.B. per Kontakt­for­mular, E‑Mail, Telefon oder via sozialer Medien) werden die Angaben des Nutzers zur Bear­bei­tung der Kontakt­an­frage und deren Abwick­lung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b. (im Rahmen vertrag­li­cher-/vor­ver­trag­li­cher Bezie­hungen), Art. 6 Abs. 1 lit. f. (andere Anfragen) DSGVO verar­beitet.. Die Angaben der Nutzer können in einem Customer-Rela­ti­onship-Manage­ment System („CRM System“) oder vergleich­barer Anfra­gen­or­ga­ni­sa­tion gespei­chert werden.

Wir löschen die Anfragen, sofern diese nicht mehr erfor­der­lich sind. Wir über­prüfen die Erfor­der­lich­keit alle zwei Jahre; Ferner gelten die gesetz­li­chen Archivierungspflichten.

Newsletter

Mit den nach­fol­genden Hinweisen infor­mieren wir Sie über die Inhalte unseres News­let­ters sowie das Anmelde‑, Versand- und das statis­ti­sche Auswer­tungs­ver­fahren sowie Ihre Wider­spruchs­rechte auf. Indem Sie unseren News­letter abon­nieren, erklären Sie sich mit dem Empfang und den beschrie­benen Verfahren einverstanden.

Inhalt des News­let­ters: Wir versenden News­letter, E‑Mails und weitere elek­tro­ni­sche Benach­rich­ti­gungen mit werb­li­chen Infor­ma­tionen (nach­fol­gend „News­letter“) nur mit der Einwil­li­gung der Empfänger oder einer gesetz­li­chen Erlaubnis. Sofern im Rahmen einer Anmel­dung zum News­letter dessen Inhalte konkret umschrieben werden, sind sie für die Einwil­li­gung der Nutzer maßgeb­lich. Im Übrigen enthalten unsere News­letter Infor­ma­tionen zu unseren Leis­tungen und uns.

Double-Opt-In und Proto­kol­lie­rung: Die Anmel­dung zu unserem News­letter erfolgt in einem sog. Double-Opt-In-Verfahren. D.h. Sie erhalten nach der Anmel­dung eine E‑Mail, in der Sie um die Bestä­ti­gung Ihrer Anmel­dung gebeten werden. Diese Bestä­ti­gung ist notwendig, damit sich niemand mit fremden E‑Mailadressen anmelden kann. Die Anmel­dungen zum News­letter werden proto­kol­liert, um den Anmel­de­pro­zess entspre­chend den recht­li­chen Anfor­de­rungen nach­weisen zu können. Hierzu gehört die Spei­che­rung des Anmelde- und des Bestä­ti­gungs­zeit­punkts, als auch der IP-Adresse. Ebenso werden die Ände­rungen Ihrer bei dem Versand­dienst­leister gespei­cherten Daten protokolliert.

Anmel­de­daten: Um sich für den News­letter anzu­melden, reicht es aus, wenn Sie Ihre E‑Mailadresse angeben. Optional bitten wir Sie einen Namen, zwecks persön­li­cher Ansprache im News­let­ters anzugeben.

Der Versand des News­let­ters und die mit ihm verbun­dene Erfolgs­mes­sung erfolgen auf Grund­lage einer Einwil­li­gung der Empfänger gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a, Art. 7 DSGVO i.V.m § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG oder falls eine Einwil­li­gung nicht erfor­der­lich ist, auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen am Direkt­mar­ke­ting gem. Art. 6 Abs. 1 lt. f. DSGVO i.V.m. § 7 Abs. 3 UWG.

Die Proto­kol­lie­rung des Anmel­de­ver­fah­rens erfolgt auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser Inter­esse richtet sich auf den Einsatz eines nutzer­freund­li­chen sowie sicheren News­let­ter­sys­tems, das sowohl unseren geschäft­li­chen Inter­essen dient, als auch den Erwar­tungen der Nutzer entspricht und uns ferner den Nach­weis von Einwil­li­gungen erlaubt.

Kündigung/Widerruf – Sie können den Empfang unseres News­let­ters jeder­zeit kündigen, d.h. Ihre Einwil­li­gungen wider­rufen. Einen Link zur Kündi­gung des News­let­ters finden Sie am Ende eines jeden News­let­ters. Wir können die ausge­tra­genen E‑Mailadressen bis zu drei Jahren auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen spei­chern bevor wir sie löschen, um eine ehemals gege­bene Einwil­li­gung nach­weisen zu können. Die Verar­bei­tung dieser Daten wird auf den Zweck einer mögli­chen Abwehr von Ansprü­chen beschränkt. Ein indi­vi­du­eller Löschungs­an­trag ist jeder­zeit möglich, sofern zugleich das ehema­lige Bestehen einer Einwil­li­gung bestä­tigt wird.

Newsletter – Mailchimp

Der Versand der News­letter erfolgt mittels des Versand­dienst­leis­ters „Mail­Chimp“, einer News­let­ter­ver­sand­platt­form des US-Anbie­ters Rocket Science Group, LLC, 675 Ponce De Leon Ave NE #5000, Atlanta, GA 30308, USA. Die Daten­schutz­be­stim­mungen des Versand­dienst­leis­ters können Sie hier einsehen: https://mailchimp.com/legal/privacy/. The Rocket Science Group LLC d/b/a Mail­Chimp ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zerti­fi­ziert und bietet hier­durch eine Garantie, das euro­päi­sches Daten­schutz­ni­veau einzu­halten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TO6hAAG&status=Active). Der Versand­dienst­leister wird auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO und eines Auftrags­ver­ar­bei­tungs­ver­trages gem. Art. 28 Abs. 3 S. 1 DSGVO eingesetzt.

Der Versand­dienst­leister kann die Daten der Empfänger in pseud­onymer Form, d.h. ohne Zuord­nung zu einem Nutzer, zur Opti­mie­rung oder Verbes­se­rung der eigenen Services nutzen, z.B. zur tech­ni­schen Opti­mie­rung des Versandes und der Darstel­lung der News­letter oder für statis­ti­sche Zwecke verwenden. Der Versand­dienst­leister nutzt die Daten unserer News­let­ter­emp­fänger jedoch nicht, um diese selbst anzu­schreiben oder um die Daten an Dritte weiterzugeben.

Hosting und E‑Mail-Versand

Die von uns in Anspruch genom­menen Hosting-Leis­tungen dienen der Zurver­fü­gung­stel­lung der folgenden Leis­tungen: Infra­struktur- und Platt­form­dienst­leis­tungen, Rechen­ka­pa­zität, Spei­cher­platz und Daten­bank­dienste, E‑Mail-Versand, Sicher­heits­leis­tungen sowie tech­ni­sche Wartungs­leis­tungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Online­an­ge­botes einsetzen.

Hierbei verar­beiten wir, bzw. unser Hosting­an­bieter Bestands­daten, Kontakt­daten, Inhalts­daten, Vertrags­daten, Nutzungs­daten, Meta- und Kommu­ni­ka­ti­ons­daten von Kunden, Inter­es­senten und Besu­chern dieses Online­an­ge­botes auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen an einer effi­zi­enten und sicheren Zurver­fü­gung­stel­lung dieses Online­an­ge­botes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag).

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Wir, bzw. unser Hosting­an­bieter, erhebt auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (soge­nannte Server­log­files). Zu den Zugriffs­daten gehören Name der abge­ru­fenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, über­tra­gene Daten­menge, Meldung über erfolg­rei­chen Abruf, Brow­sertyp nebst Version, das Betriebs­system des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfra­gende Provider.

Logfile-Infor­ma­tionen werden aus Sicher­heits­gründen (z.B. zur Aufklä­rung von Miss­brauchs- oder Betrugs­hand­lungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespei­chert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbe­wah­rung zu Beweis­zwe­cken erfor­der­lich ist, sind bis zur endgül­tigen Klärung des jewei­ligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Google Tag Manager

Google Tag Manager ist eine Lösung, mit der wir sog. Website-Tags über eine Ober­fläche verwalten können (und so z.B. Google Analy­tics sowie andere Google-Marke­ting-Dienste in unser Online­an­gebot einbinden). Der Tag Manager selbst (welches die Tags imple­men­tiert) verar­beitet keine perso­nen­be­zo­genen Daten der Nutzer. Im Hinblick auf die Verar­bei­tung der perso­nen­be­zo­genen Daten der Nutzer wird auf die folgenden Angaben zu den Google-Diensten verwiesen. Nutzungs­richt­li­nien: https://www.google.com/intl/de/tagmanager/use-policy.html.

Google Analytics

Wir setzen auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen (d.h. Inter­esse an der Analyse, Opti­mie­rung und wirt­schaft­li­chem Betrieb unseres Online­an­ge­botes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Google Analy­tics, einen Webana­ly­se­dienst der Google LLC („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Die durch das Cookie erzeugten Infor­ma­tionen über Benut­zung des Online­an­ge­botes durch die Nutzer werden in der Regel an einen Server von Google in den USA über­tragen und dort gespeichert.

Google ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zerti­fi­ziert und bietet hier­durch eine Garantie, das euro­päi­sche Daten­schutz­recht einzu­halten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active).

Google wird diese Infor­ma­tionen in unserem Auftrag benutzen, um die Nutzung unseres Online­an­ge­botes durch die Nutzer auszu­werten, um Reports über die Akti­vi­täten inner­halb dieses Online­an­ge­botes zusam­men­zu­stellen und um weitere, mit der Nutzung dieses Online­an­ge­botes und der Inter­net­nut­zung verbun­dene Dienst­leis­tungen, uns gegen­über zu erbringen. Dabei können aus den verar­bei­teten Daten pseud­onyme Nutzungs­pro­file der Nutzer erstellt werden.

Wir setzen Google Analy­tics nur mit akti­vierter IP-Anony­mi­sie­rung ein. Das bedeutet, die IP-Adresse der Nutzer wird von Google inner­halb von Mitglied­staaten der Euro­päi­schen Union oder in anderen Vertrags­staaten des Abkom­mens über den Euro­päi­schen Wirt­schafts­raum gekürzt. Nur in Ausnah­me­fällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA über­tragen und dort gekürzt.

Die von dem Browser des Nutzers über­mit­telte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusam­men­ge­führt. Die Nutzer können die Spei­che­rung der Cookies durch eine entspre­chende Einstel­lung ihrer Browser-Soft­ware verhin­dern; die Nutzer können darüber hinaus die Erfas­sung der durch das Cookie erzeugten und auf ihre Nutzung des Online­an­ge­botes bezo­genen Daten an Google sowie die Verar­bei­tung dieser Daten durch Google verhin­dern, indem sie das unter folgendem Link verfüg­bare Browser-Plugin herun­ter­laden und instal­lieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Weitere Infor­ma­tionen zur Daten­nut­zung durch Google, Einstel­lungs- und Wider­spruchs­mög­lich­keiten, erfahren Sie in der Daten­schutz­er­klä­rung von Google (https://policies.google.com/technologies/ads) sowie in den Einstel­lungen für die Darstel­lung von Werbe­ein­blen­dungen durch Google (https://adssettings.google.com/authenticated).

Die perso­nen­be­zo­genen Daten der Nutzer werden nach 14 Monaten gelöscht oder anonymisiert.

Google Universal Analytics

Wir setzen Google Analy­tics in der Ausge­stal­tung als „Universal-Analy­tics“ ein. „Universal Analy­tics“ bezeichnet ein Verfahren von Google Analy­tics, bei dem die Nutzer­ana­lyse auf Grund­lage einer pseud­onymen Nutzer-ID erfolgt und damit ein pseud­onymes Profil des Nutzers mit Infor­ma­tionen aus der Nutzung verschie­dener Geräten erstellt wird (sog. „Cross-Device-Tracking“).

Zielgruppenbildung mit Google Analytics

Wir setzen Google Analy­tics ein, um die durch inner­halb von Werbe­diensten Googles und seiner Partner geschal­teten Anzeigen, nur solchen Nutzern anzu­zeigen, die auch ein Inter­esse an unserem Online­an­gebot gezeigt haben oder die bestimmte Merk­male (z.B. Inter­essen an bestimmten Themen oder Produkten, die anhand der besuchten Webseiten bestimmt werden) aufweisen, die wir an Google über­mit­teln (sog. „Remar­ke­ting-“, bzw. „Google-Analy­tics-Audi­ences“). Mit Hilfe der Remar­ke­ting Audi­ences möchten wir auch sicher­stellen, dass unsere Anzeigen dem poten­ti­ellen Inter­esse der Nutzer entsprechen.

Onlinepräsenzen in sozialen Medien

Wir unter­halten Online­prä­senzen inner­halb sozialer Netz­werke und Platt­formen, um mit den dort aktiven Kunden, Inter­es­senten und Nutzern kommu­ni­zieren und sie dort über unsere Leis­tungen infor­mieren zu können.

Wir weisen darauf hin, dass dabei Daten der Nutzer außer­halb des Raumes der Euro­päi­schen Union verar­beitet werden können. Hier­durch können sich für die Nutzer Risiken ergeben, weil so z.B. die Durch­set­zung der Rechte der Nutzer erschwert werden könnte. Im Hinblick auf US-Anbieter die unter dem Privacy-Shield zerti­fi­ziert sind, weisen wir darauf hin, dass sie sich damit verpflichten, die Daten­schutz­stan­dards der EU einzuhalten.

Ferner werden die Daten der Nutzer im Regel­fall für Markt­for­schungs- und Werbe­zwecke verar­beitet. So können z.B. aus dem Nutzungs­ver­halten und sich daraus erge­benden Inter­essen der Nutzer Nutzungs­pro­file erstellt werden. Die Nutzungs­pro­file können wiederum verwendet werden, um z.B. Werbe­an­zeigen inner­halb und außer­halb der Platt­formen zu schalten, die mutmaß­lich den Inter­essen der Nutzer entspre­chen. Zu diesen Zwecken werden im Regel­fall Cookies auf den Rech­nern der Nutzer gespei­chert, in denen das Nutzungs­ver­halten und die Inter­essen der Nutzer gespei­chert werden. Ferner können in den Nutzungs­pro­filen auch Daten unab­hängig der von den Nutzern verwen­deten Geräte gespei­chert werden (insbe­son­dere wenn die Nutzer Mitglieder der jewei­ligen Platt­formen sind und bei diesen einge­loggt sind).

Die Verar­bei­tung der perso­nen­be­zo­genen Daten der Nutzer erfolgt auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen an einer effek­tiven Infor­ma­tion der Nutzer und Kommu­ni­ka­tion mit den Nutzern gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO. Falls die Nutzer von den jewei­ligen Anbie­tern um eine Einwil­li­gung in die Daten­ver­ar­bei­tung gebeten werden (d.h. ihr Einver­ständnis z.B. über das Anhaken eines Kontroll­käst­chens oder Bestä­ti­gung einer Schalt­fläche erklären) ist die Rechts­grund­lage der Verar­bei­tung Art. 6 Abs. 1 lit. a., Art. 7 DSGVO.

Für eine detail­lierte Darstel­lung der jewei­ligen Verar­bei­tungen und der Wider­spruchs­mög­lich­keiten (Opt-Out), verweisen wir auf die nach­fol­gend verlinkten Angaben der Anbieter.

Auch im Fall von Auskunfts­an­fragen und der Geltend­ma­chung von Nutzer­rechten, weisen wir darauf hin, dass diese am effek­tivsten bei den Anbie­tern geltend gemacht werden können. Nur die Anbieter haben jeweils Zugriff auf die Daten der Nutzer und können direkt entspre­chende Maßnahmen ergreifen und Auskünfte geben. Sollten Sie dennoch Hilfe benö­tigen, dann können Sie sich an uns wenden.

Face­book (Face­book Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland) – Daten­schutz­er­klä­rung: https://www.facebook.com/about/privacy/, Opt-Out: https://www.facebook.com/settings?tab=ads und http://www.youronlinechoices.com, Privacy Shield: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC&status=Active.

Google/ YouTube (Google LLC, 1600 Amphi­theatre Parkway, Moun­tain View, CA 94043, USA) – Daten­schutz­er­klä­rung:  https://policies.google.com/privacy, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated, Privacy Shield: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active.

Insta­gram (Insta­gram Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, CA, 94025, USA) – Datenschutzerklärung/ Opt-Out: http://instagram.com/about/legal/privacy/.

Twitter (Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Fran­cisco, CA 94103, USA) – Daten­schutz­er­klä­rung: https://twitter.com/de/privacy, Opt-Out: https://twitter.com/personalization, Privacy Shield: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TORzAAO&status=Active.

Pinte­rest (Pinte­rest Inc., 635 High Street, Palo Alto, CA, 94301, USA) – Datenschutzerklärung/ Opt-Out: https://about.pinterest.com/de/privacy-policy.

LinkedIn (LinkedIn Ireland Unli­mited Company Wilton Place, Dublin 2, Irland) – Daten­schutz­er­klä­rung https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy , Opt-Out: https://www.linkedin.com/psettings/guest-controls/retargeting-opt-out, Privacy Shield: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000L0UZAA0&status=Active.

Xing (XING AG, Damm­tor­straße 29–32, 20354 Hamburg, Deutsch­land) – Datenschutzerklärung/ Opt-Out: https://privacy.xing.com/de/datenschutzerklaerung.

Wakalet (Wakelet Limited, 76 Quay Street, Manchester, M3 4PR, United Kingdom) – Datenschutzerklärung/ Opt-Out: https://wakelet.com/privacy.html.

Sound­cloud (Sound­Cloud Limited, Rheins­berger Str. 76/77, 10115 Berlin, Deutsch­land) – Datenschutzerklärung/ Opt-Out: https://soundcloud.com/pages/privacy.

Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

Wir setzen inner­halb unseres Online­an­ge­botes auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen (d.h. Inter­esse an der Analyse, Opti­mie­rung und wirt­schaft­li­chem Betrieb unseres Online­an­ge­botes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Inhalts- oder Service­an­ge­bote von Dritt­an­bie­tern ein, um deren Inhalte und Services, wie z.B. Videos oder Schrift­arten einzu­binden (nach­fol­gend einheit­lich bezeichnet als “Inhalte”).

Dies setzt immer voraus, dass die Dritt­an­bieter dieser Inhalte, die IP-Adresse der Nutzer wahr­nehmen, da sie ohne die IP-Adresse die Inhalte nicht an deren Browser senden könnten. Die IP-Adresse ist damit für die Darstel­lung dieser Inhalte erfor­der­lich. Wir bemühen uns nur solche Inhalte zu verwenden, deren jewei­lige Anbieter die IP-Adresse ledig­lich zur Auslie­fe­rung der Inhalte verwenden. Dritt­an­bieter können ferner so genannte Pixel-Tags (unsicht­bare Grafiken, auch als „Web Beacons“ bezeichnet) für statis­ti­sche oder Marke­ting­zwecke verwenden. Durch die „Pixel-Tags“ können Infor­ma­tionen, wie der Besu­cher­ver­kehr auf den Seiten dieser Website ausge­wertet werden. Die pseud­onymen Infor­ma­tionen können ferner in Cookies auf dem Gerät der Nutzer gespei­chert werden und unter anderem tech­ni­sche Infor­ma­tionen zum Browser und Betriebs­system, verwei­sende Webseiten, Besuchs­zeit sowie weitere Angaben zur Nutzung unseres Online­an­ge­botes enthalten, als auch mit solchen Infor­ma­tionen aus anderen Quellen verbunden werden.

Vimeo

Wir können die Videos der Platt­form “Vimeo” des Anbie­ters Vimeo Inc., Atten­tion: Legal Depart­ment, 555 West 18th Street New York, New York 10011, USA, einbinden. Daten­schutz­er­klä­rung: https://vimeo.com/privacy. WIr weisen darauf hin, dass Vimeo Google Analy­tics einsetzen kann und verweisen hierzu auf die Daten­schutz­er­klä­rung (https://www.google.com/policies/privacy) sowie Opt-Out-Möglich­keiten für Google-Analy­tics (http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de) oder die Einstel­lungen von Google für die Daten­nut­zung zu Marke­ting­zwe­cken (https://adssettings.google.com/.).

Youtube

Wir binden die Videos der Platt­form “YouTube” des Anbie­ters Google LLC, 1600 Amphi­theatre Parkway, Moun­tain View, CA 94043, USA, ein. Daten­schutz­er­klä­rung: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.

Google Maps

Wir binden die Land­karten des Dienstes “Google Maps” des Anbie­ters Google LLC, 1600 Amphi­theatre Parkway, Moun­tain View, CA 94043, USA, ein. Zu den verar­bei­teten Daten können insbe­son­dere IP-Adressen und Stand­ort­daten der Nutzer gehören, die jedoch nicht ohne deren Einwil­li­gung (im Regel­fall im Rahmen der Einstel­lungen ihrer Mobil­ge­räte voll­zogen), erhoben werden. Die Daten können in den USA verar­beitet werden. Daten­schutz­er­klä­rung: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.

Verwendung von Facebook Social Plugins

Wir nutzen auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen (d.h. Inter­esse an der Analyse, Opti­mie­rung und wirt­schaft­li­chem Betrieb unseres Online­an­ge­botes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Social Plugins („Plugins“) des sozialen Netz­werkes facebook.com, welches von der Face­book Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland betrieben wird („Face­book“).
Hierzu können z.B. Inhalte wie Bilder, Videos oder Texte und Schalt­flä­chen gehören, mit denen Nutzer Inhalte dieses Online­an­ge­botes inner­halb von Face­book teilen können. Die Liste und das Aussehen der Face­book Social Plugins kann hier einge­sehen werden: https://developers.facebook.com/docs/plugins/.

Face­book ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zerti­fi­ziert und bietet hier­durch eine Garantie, das euro­päi­sche Daten­schutz­recht einzu­halten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC&status=Active).

Wenn ein Nutzer eine Funk­tion dieses Online­an­ge­botes aufruft, die ein solches Plugin enthält, baut sein Gerät eine direkte Verbin­dung mit den Servern von Face­book auf. Der Inhalt des Plugins wird von Face­book direkt an das Gerät des Nutzers über­mit­telt und von diesem in das Online­an­gebot einge­bunden. Dabei können aus den verar­bei­teten Daten Nutzungs­pro­file der Nutzer erstellt werden. Wir haben daher keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die Face­book mit Hilfe dieses Plugins erhebt und infor­miert die Nutzer daher entspre­chend unserem Kenntnisstand.

Durch die Einbin­dung der Plugins erhält Face­book die Infor­ma­tion, dass ein Nutzer die entspre­chende Seite des Online­an­ge­botes aufge­rufen hat. Ist der Nutzer bei Face­book einge­loggt, kann Face­book den Besuch seinem Face­book-Konto zuordnen. Wenn Nutzer mit den Plugins inter­agieren, zum Beispiel den Like Button betä­tigen oder einen Kommentar abgeben, wird die entspre­chende Infor­ma­tion von Ihrem Gerät direkt an Face­book über­mit­telt und dort gespei­chert. Falls ein Nutzer kein Mitglied von Face­book ist, besteht trotzdem die Möglich­keit, dass Face­book seine IP-Adresse in Erfah­rung bringt und spei­chert. Laut Face­book wird in Deutsch­land nur eine anony­mi­sierte IP-Adresse gespeichert.

Zweck und Umfang der Daten­er­he­bung und die weitere Verar­bei­tung und Nutzung der Daten durch Face­book sowie die dies­be­züg­li­chen Rechte und Einstel­lungs­mög­lich­keiten zum Schutz der Privat­sphäre der Nutzer, können diese den Daten­schutz­hin­weisen von Face­book entnehmen: https://www.facebook.com/about/privacy/.

Wenn ein Nutzer Face­book­mit­glied ist und nicht möchte, dass Face­book über dieses Online­an­gebot Daten über ihn sammelt und mit seinen bei Face­book gespei­cherten Mitglieds­daten verknüpft, muss er sich vor der Nutzung unseres Online­an­ge­botes bei Face­book ausloggen und seine Cookies löschen. Weitere Einstel­lungen und Wider­sprüche zur Nutzung von Daten für Werbe­zwecke, sind inner­halb der Face­book-Profi­l­ein­stel­lungen möglich: https://www.facebook.com/settings?tab=ads oder über die US-ameri­ka­ni­sche Seite http://www.aboutads.info/choices/  oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/. Die Einstel­lungen erfolgen platt­form­un­ab­hängig, d.h. sie werden für alle Geräte, wie Desk­top­com­puter oder mobile Geräte übernommen.

Twitter

Inner­halb unseres Online­an­ge­botes können Funk­tionen und Inhalte des Dienstes Twitter, ange­boten durch die Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Fran­cisco, CA 94103, USA, einge­bunden werden. Hierzu können z.B. Inhalte wie Bilder, Videos oder Texte und Schalt­flä­chen gehören, mit denen Nutzer Inhalte dieses Online­an­ge­botes inner­halb von Twitter teilen können.
Sofern die Nutzer Mitglieder der Platt­form Twitter sind, kann Twitter den Aufruf der o.g. Inhalte und Funk­tionen den dortigen Profilen der Nutzer zuordnen. Twitter ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zerti­fi­ziert und bietet hier­durch eine Garantie, das euro­päi­sche Daten­schutz­recht einzu­halten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TORzAAO&status=Active). Daten­schutz­er­klä­rung: https://twitter.com/de/privacy, Opt-Out: https://twitter.com/personalization.

Instagram

Inner­halb unseres Online­an­ge­botes können Funk­tionen und Inhalte des Dienstes Insta­gram, ange­boten durch die Insta­gram Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, CA, 94025, USA, einge­bunden werden. Hierzu können z.B. Inhalte wie Bilder, Videos oder Texte und Schalt­flä­chen gehören, mit denen Nutzer Inhalte dieses Online­an­ge­botes inner­halb von Insta­gram teilen können. Sofern die Nutzer Mitglieder der Platt­form Insta­gram sind, kann Insta­gram den Aufruf der o.g. Inhalte und Funk­tionen den dortigen Profilen der Nutzer zuordnen. Daten­schutz­er­klä­rung von Insta­gram: http://instagram.com/about/legal/privacy/.

Pinterest

Inner­halb unseres Online­an­ge­botes können Funk­tionen und Inhalte des Dienstes Pinte­rest, ange­boten durch die Pinte­rest Inc., 635 High Street, Palo Alto, CA, 94301, USA, einge­bunden werden. Hierzu können z.B. Inhalte wie Bilder, Videos oder Texte und Schalt­flä­chen gehören, mit denen Nutzer Inhalte dieses Online­an­ge­botes inner­halb von Pinte­rest teilen können. Sofern die Nutzer Mitglieder der Platt­form Pinte­rest sind, kann Pinte­rest den Aufruf der o.g. Inhalte und Funk­tionen den dortigen Profilen der Nutzer zuordnen. Daten­schutz­er­klä­rung von Pinte­rest: https://about.pinterest.com/de/privacy-policy.

Xing

Inner­halb unseres Online­an­ge­botes können Funk­tionen und Inhalte des Dienstes Xing, ange­boten durch die XING AG, Damm­tor­straße 29–32, 20354 Hamburg, Deutsch­land, einge­bunden werden. Hierzu können z.B. Inhalte wie Bilder, Videos oder Texte und Schalt­flä­chen gehören, mit denen Nutzer Inhalte dieses Online­an­ge­botes inner­halb von Xing teilen können. Sofern die Nutzer Mitglieder der Platt­form Xing sind, kann Xing den Aufruf der o.g. Inhalte und Funk­tionen den dortigen Profilen der Nutzer zuordnen. Daten­schutz­er­klä­rung von Xing: https://privacy.xing.com/de/datenschutzerklaerung.

LinkedIn

Inner­halb unseres Online­an­ge­botes können Funk­tionen und Inhalte des Dienstes LinkedIn, ange­boten durch die LinkedIn Ireland Unli­mited Company Wilton Place, Dublin 2, Irland, einge­bunden werden. Hierzu können z.B. Inhalte wie Bilder, Videos oder Texte und Schalt­flä­chen gehören, mit denen Nutzer Inhalte dieses Online­an­ge­botes inner­halb von LinkedIn teilen können. Sofern die Nutzer Mitglieder der Platt­form LinkedIn sind, kann LinkedIn den Aufruf der o.g. Inhalte und Funk­tionen den dortigen Profilen der Nutzer zuordnen. Daten­schutz­er­klä­rung von LinkedIn: https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy.. LinkedIn ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zerti­fi­ziert und bietet hier­durch eine Garantie, das euro­päi­sche Daten­schutz­recht einzu­halten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000L0UZAA0&status=Active). Daten­schutz­er­klä­rung: https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy, Opt-Out: https://www.linkedin.com/psettings/guest-controls/retargeting-opt-out.

Google+

Inner­halb unseres Online­an­ge­botes können Funk­tionen und Inhalte der Platt­form Google+, ange­boten durch die Google LLC, 1600 Amphi­theatre Parkway, Moun­tain View, CA 94043, USA („Google“), einge­bunden werden. Hierzu können z.B. Inhalte wie Bilder, Videos oder Texte und Schalt­flä­chen gehören, mit denen Nutzer Inhalte dieses Online­an­ge­botes inner­halb von Google teilen können. Sofern die Nutzer Mitglieder der Platt­form Google+ sind, kann Google den Aufruf der o.g. Inhalte und Funk­tionen den dortigen Profilen der Nutzer zuordnen.

Google ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zerti­fi­ziert und bietet hier­durch eine Garantie, das euro­päi­sche Daten­schutz­recht einzu­halten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active). Weitere Infor­ma­tionen zur Daten­nut­zung durch Google, Einstel­lungs- und Wider­spruchs­mög­lich­keiten, erfahren Sie in der Daten­schutz­er­klä­rung von Google (https://policies.google.com/technologies/ads) sowie in den Einstel­lungen für die Darstel­lung von Werbe­ein­blen­dungen durch Google (https://adssettings.google.com/authenticated).

Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr. Thomas Schwenke